Geschichte

Seit der Firmengründung im Jahre 1836 bis zur Erweiterung der Europäischen Union im Jahre 2004 war C. Spaarmann überwiegend als Zoll- und Grenzspediteur tätig. Was Mitte der 90er Jahre des 20. Jahrhunderts eingeleitet und innerhalb eines Jahrzehnts erfolgreich vollzogen wurde, war die bisher größte Herausforderung der Unternehmensgeschichte: Die erfolgreiche Entwicklung vom ehemals auf Zollabfertigungen zwischen Ost und West spezialisierten Familienbetrieb zu einem mittelständischen, international tätigen Speditions- und Logistikunternehmen mit Niederlassungen in Mittel- und Osteuropa, Russland und Zentralasien. Seit 2018 ist C. Spaarmann Teil der weltweit operierenden Unternehmensgruppe Rhenus. Damit ist die Gestaltung einer leistungsstarken und sicheren Zukunft für Kunden und Mitarbeiter insbesondere im Hinblick auf die Herausforderungen der fortschreitenden Globalisierung gesichert. Gehen Sie mit uns auf die Reise und werfen Sie einen Blick in die Unternehmensgeschichte.

1995

Mit der Übernahme der Speditionsniederlassung des früheren LEP Konzerns (heute Agility) in Forst (Lausitz), Brandenburg, unmittelbar an der polnischen Grenze, wird der Grundstein zum Aufbau des Transport- und Speditionsgeschäftes von und nach Osteuropa gelegt. In den folgenden Jahren entstehen weitere Niederlassungen im In- und Ausland.

1994

Mit Errichtung der Europäischen Union entfallen über Nacht die Warenkontrollen an den innereuropäischen Grenzen. Unter dem Eindruck der politischen Veränderungen und des damit einher gehenden Verlustes an Zollabfertigungen wird der Aufbau neuer Geschäftsfelder beschlossen.

1992

Gründung der C. Spaarmann Transit GmbH als 100%ige Tochter, Aufbau von Zollbüros an der deutsch-tschechischen Grenze.

1990

Nach der Wiedervereinigung Deutschlands beginnt C. Spaarmann, als eine der ersten Zollspeditionen mit dem Aufbau eines lückenlosen Netzes von Zollbüros an der deutsch-polnischen Grenze.

1984

Ehefrau Anna E. Müller und Sohn Kurt-R. Müller übernehmen die Firma.

1961

Klaus Müller wird Nachfolger seines Vaters Kurt Müller.

1936

100 Jahre C. Spaarmann

1926

Kurt Müller wird alleiniger Inhaber der Firma. Der Firmenname C. Spaarmann wird beibehalten.

1910

Kurt Müller wird Teilhaber.

1872

Sohn Carl Spaarmann übernimmt die Firma.